Thorsten Brodal Koch

Thorsten Brodal Koch
Thorsten Brodal Koch

Thorsten Brodal ist seit Juni 2018 Küchenchef der Guten Stube. Der 41-Jährige wurde in Schleswig-Holstein in Niebüll geboren. Nach seiner Ausbildung arbeitete er 10 Jahre lang im Restaurant Schloßberg in Baiersbronn. Während der Preisverleihung LEADERS OF THE YEAR 2012 wurde er zum Sous Chef des Jahres gekürt. Nach einem kurzen Stopp in der Uckermark endete er in Herne.

Thorsten Brodal Koch
Thorsten Brodal Koch

Halloherne: Wie wollten Sie kochen, Mr. Brodal?
Thorsten Brodal: Wir haben zu Hause immer neu gekocht. Es gab ein Gewächshaus mit ihrem eigenen Gemüse. Der Vater war ein dicker Mann. Das Thema Frischwaren hat mich schon immer interessiert. Ein Praktikum gab mir die Möglichkeit, das Handwerk eines Kochs zu probieren. Dann änderte sich das Glück der kreativen Arbeit.

Halloherne: Du kochst ….?
Thorsten Brodal: Spaß bei der Arbeit und Vergnügen. Gehen Sie mit offenen Augen durchs Leben, um zu sehen, was die Natur zu bieten hat. Es ist ein Tag und eine glücklich angenommene Herausforderung, dies dem Besucher vorzustellen und zu zeigen.

Thorsten Brodal Koch
Thorsten Brodal Koch

Halloherne: Was hat Herne zu dir gezogen?
Thorsten Brodal: Ich habe auch gelernt, ein Restaurant als Ganzes zu sehen und mit Herrn Sackmann zusammenzuarbeiten, mit dem ich immer befreundet bin. Für alle Mechanismen von wirtschaftlicher Bedeutung. Es hat mich aber auch dazu gebracht, alleine zwei Fuß zu stehen. Entscheidend für Herne war letztendlich die Fähigkeit, selbständig als Koch zu arbeiten.

Leave a Reply

%d bloggers like this: